Volker Napiletzki verlässt Josefstal

Am 26.Juni fand in Josefstal eine Feier zu einem besonderen Anlass statt: Wir durften – oder besser: mussten – unseren langjährigen Kollegen Volker Napiletzki ziehen lassen.

In einer gemütlichen Runde und bei herrlichstem Wetter trafen wir uns zunächst in unserer kleinen Kapelle, wo wir zusammen gesungen, gelacht, geschwiegen haben und gemeinsam ganz präsent waren. Ein interaktiver Impuls kam von unserer Kollegin Anette: Alle Anwesenden bekamen Raum und Zeit, sich Wörter zu überlegen, die sie mit Volker und seiner Arbeit im Studienzentrum verbinden. Diese wurden als Post-Its zusammen aufgeklebt und ergab einen tollen – wenn auch sicher nicht vollständigen – Überblick über Volkers Wirken in Josefstal!

Bis in den Abend saßen wir zusammen bei leckerem Essen und guten Gesprächen. Traurigkeit über Volkers Weggang paarte sich mit Freude über seine nächsten beruflichen Schritte, die uns nicht so ganz weit auseinanderbringen. Und über allem schwebte die Dankbarkeit, mit einem wunderbaren Menschen und kreativen Kollegen gearbeitet haben zu dürfen:

Volker war 14 Jahre im Studienzentrum tätig: Er baute die “Tage der Orientierung” zu einem großen Arbeitsbereich mit ca. 60 Schulklassen pro Jahr (2019) auf! Besonders intensiv widmete er sich der Begleitung der ehrenamtlichen Teamer*innen. Von Volker kamen zudem wichtige Anstöße für den  interreligiösen Bereich: So initiierte er im Studienzentrum das “Projekt Together” mit Deutsch(lern)klassen und die Zusammenarbeit mit der Islamischen Jugend Bayern und setzte immer wieder Impulse zur Weiterbildung “Interreligiöse Dialogbegleitung”.

Volker, wir lassen dich ungern gehen. Du wirst uns fehlen! Wir wünschen dir alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen für deinen neuen beruflichen Abschnitt! Wie klasse, dass du mutig neue Wege beschreitest! Danke, dass wir dich kennenlernen und in unserem Team haben durften!

 

Volker Napiletzki                      Foto (c) Josefstal

Ähnliche Beiträge

X