Tag

Schulbezogene Jugendarbeit

Neue Referentin für Tage der Orientierung

Herzlich Willkommen, Anna Meyer! Seit 1. September dürfen wir Anna Meyer als neue Referentin in unserem Team begrüßen! Sie tritt die Nachfolge von Volker Napiletzki an und betreut im Bereich der Evangelischen Schüler*innenarbeit die “Tage der Orientierung” und ist zudem für Digitale Jugendarbeit zuständig. Wir freuen uns sehr, mit Anna quasi eine “alte Häsin” für Weiterlesen...

Bildung in Gemeinschaft: Initiative für Schulfahrten

Initiative für Schulfahrten Der Einsatz für die Aufhebung des Verbots mehrtägiger Schulfahrten ist immer noch Ihre Unterstützung wert! Die Schule hat begonnen, Schulfahrten sind aber weiterhin nicht erlaubt. Zeit für Gemeinschaft und Krisenverarbeitung stehen jetzt nicht auf dem bayerischen Lehrplan. Zumindest aber hat unsere Initiative “pro Schulfahrten”, die wir gemeinsam mit dem Fachreferat Jugend und Weiterlesen...

Bildung in Gemeinschaft: Für die Aufhebung des Verbots mehrtägiger Schulfahrten

Keine Zeit für Gemeinschaft und Krisenverarbeitung? Verbot von Schulfahrten Mehrtägige Schulfahrten sind bis einschließlich Januar 2021 auszusetzen – so lautet die Anordnung des Kultusministeriums vom 9. Juli 2020. Grund dafür ist jedoch nicht der Schutz vor Corona. Das Kultusministerium hält es für dringlich, im Lock-Down verpassten Stoff wieder nachzuholen. Die Initiator*innen gemeinsam mit Schüler*innen, Lehrer*innen Weiterlesen...

Wie hältst’s du mit der Religion? – Interview mit Autorin Anette Daublebsky von Eichhain

“Wie hältst du’s mit der Religion? -Anregungen für die Erschließung spiritueller Themen in schulbezogener Jugendarbeit” heißt das neue Buch von Anette Daublebsky von Eichhain, das gemeinsam vom Jugendpastoralinstitut Don Bosco, Benediktbeuren, und dem Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal herausgegeben wird. In diesem Gespräch spricht die Autorin über Erschließung spiritueller Themen in schulbezogener Jugendarbeit und Weiterlesen...

Projekt “together” noch bis Dezember 2018

Logo und Name sind konkret geworden: Bereits neun Schulklassen sind sich begegnet in all ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit, haben sich füreinander geöffnet und miteinander kulturelle Grenzen überwunden. In nur 16 Monaten wurde die Arbeit mit Flüchtlingsklassen in Neukirchen bei Coburg, Pappenheim und Josefstal aufgebaut und ein bayernweit tätiges ehrenamtliches Team ausgebildet, zu dem selbst auch Geflüchtete Weiterlesen...
X