Kosten & Zuschüsse “together”

Informationen für Maßnahmen im Rahmen des Projekts “together”

Kosten

Die Kosten für Vollpension betragen derzeit pro Schüler*in 67,50 Euro zuzüglich einer Sachkostenpauschale in Höhe von 8 Euro/ Schüler*in. Die Kosten pro Lehrkraft belaufen sich auf 100 Euro. (Preise gültig für das Schuljahr 2021/22)

Ab dem Schuljahr 2022/23 betragen die Kosten für Vollpension pro Schüler*in 69 Euro, pro Lehrkraft sind es dann 104 Euro. Die Sachkostenpauschale bleibt bei 8 Euro pro Schüler*in. (Preisanpassungen vorbehalten)

Für Fragen zur Kalkulation Ihrer Maßnahme stehen wir gerne beratend zur Verfügung. Sie können sich auch an der TdO-Musterkalkulation orientieren und die günstigeren together-Preise einsetzen. Die Musterkalkulation finden Sie verlinkt unten auf der TdO-Seite “Kosten und Zuschüsse”.

Bezuschussung

Pro Schüler*in, Referent*in und begleitende Lehrkraft kann ab sofort mit einem Zuschuss in Höhe von 22 Euro gerechnet werden, der auf Antrag nach Beendigung der Maßnahme bewilligt wird. Darüber hinaus können Schüler*innen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund nach Bedarf zusätzlich gefördert werden, wobei staatliche Zuschüsse (z.B. “Bildungsgutscheine”) vorranging zu nutzen sind.

Die Evang. Jugend in Bayern fördert Maßnahmen mit Schülerinnen und Schülern aller allgemeinbildenden Schulen, von beruflichen Schulen und Förderschulen.

Bei Maßnahmen, der antragsberechtigten Träger, werden alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse gefördert.
Eine Förderung ist nicht möglich bei Maßnahmen, die überwiegend einem touristischen Zweck oder der Erholung dienen bzw. bei Maßnahmen, die innerhalb der Schule stattfinden.

Bei einer Maßnahme sind ein bis drei Tage förderfähig. Grundsätzlich gilt je Maßnahmen eine themenbezogene Arbeitszeit von mindestens 6 Stunden (zu je 60 Minuten) pro Tag. An- und Abreisetag werden dabei als ein Arbeitstag gerechnet. Die Unterschreitung der Regelarbeitszeit an einem Tag kann an anderen Tagen ausgeglichen werden. Die maximal anrechenbare Arbeitszeit beträgt dabei 9 Stunden themenbezogene Arbeit pro Tag.

Die Zuschussbeantragung erfolgt durch die jeweilige Schule, die für diesen Zweck von uns zeitnah nach der jeweiligen Maßnahme ein Programm (i.d.R. per E-Mail im pdf-Format) erhält, das dem Zuschussantrag beigefügt werden muss. Es enthält Thema und Zielsetzung, den tatsächlichen zeitlichen Ablauf, Inhalte und angewandte Methoden.

Bei der Planung des Teilnahmebeitrags pro Schüler*in kann der zu erwartende Zuschuss in Anrechnung gebracht werden, d.h. die Ausgaben pro Schüler*in können entsprechend niedriger veranschlagt werden. Es handelt sich um eine reine Defizitbezuschussung des entstandenen Fehlbetrags!
Weitere erwartete Zuschüsse sind in der Abrechnung anzugeben und in Anrechnung zu bringen.
Hinweis: Der Zuschuss wird auch für Referent*innen und Lehrkräfte gezahlt.
Achtung: An- und Abreisetag gelten als ein Tag, es handelt sich also um maximal zwei Zuschusstage!

Die Aufwandsentschädigungen der Referent*innen laufen über das Studienzentrum bzw. die Evang. Jugend in Bayern. Dafür entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Hinweis gemäß Art. 250 § 3 Nr. 8 EGBGB:

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung (ggf. mit Lehrerausfallversicherung), z.B. über die BERNHARD Reiseversicherungsmakler GmbH, die Sie hier online abschließen können:

Bernhard Assekuranz – Reiseschutz für Jugend- und Klassenreisen

 

Haben Sie Fragen zum Projekt together?

Wir beraten Sie gerne bei der Kalkulation der Maßnahme.
X